Such & Buch Ihr Ferienhaus in Ungarn





Pécs war die pulsierende Kulturhauptstadt Europas im Jahr 2010. Die Stadt liegt halbwegs der Donau und der Drau und ist die südlichste Stadt in Ungarn. Pécs wurde einmal Sopianae genannt und war die Hauptstadt der römischen Provinz Pannonien. Nach der New York Times ist es ein Muss.

Pécs ist die Stadt ohne Grenzen

Das mediterrane Klima von Pécs schöpft eine temperamentvolle, fröhliche Atmosphäre. Dies spiegelt sich in den sonnigen Frühling und im Sommer in voller Terrassen und ein pulsierendes Stadtbild. Ihre Geschichte, die vielen Feste, das historische Zentrum mit schönen Cafés, die geheimnisvolle Krypten aus römischer Zeit, den anspruchsvollen Zsolnay Porzellan, blühende Mandelbäume und die wunderschöne Kathedrale machen von Pécs eine bedeutende Stadt.

Tipps und Highlights:

  • Stadtwanderung durch der Altstadt
  • Die Domkirche (bestimmt wenn es ein Oper gibt!).
  • Die römische gräber.
  • Das Theater.
  • Die Moschee von pasja Quassim Ghazi.
  • Das Zsolnay Museum.
pécs ungarn

Pécs hat ein stimmungsvolles Zentrum

Historische Vergangenheit

Der Punkt, wo die Hügel und Wiesen fusionieren, schafft günstigen geographischen und wirtschaftlichen Bedingungen für die Gründung einer Stadt. Wenn Sie das Zentrum dieser Region besuchen, begrüßen Sie eine historische Vergangenheit, eine abwechslungsreiche Landschaft und freundliche Menschen. Pécs ist durch seine Lage untrennbar mit den Hängen des Mecseks und Baranya verbunden.

Pannonia & Sopianae

Dieses ganze Gebiet ist seit 6000 Jahre bewohnt. Im 1. Jahrhundert eroberten die Römer die keltischen Siedlungen. Sie gründeten Wein produzierenden Kolonien, denen sie Sopianae nannten. Sopianae wurde das Zentrum des Gebietes begrenzt von den Donau und Drau. Dies war das Herz der römischen Provinz Pannonia.

Das Zentrum von Sopianae während der Herrschaft von Kaiser Hadrian (117-138) war wohl der Ort, wo jetzt die Post steht. Einige Teile des römischen Aquädukts sind noch sichtbar.

pécs ungarn

Ein Stadt mit einer geregte Geschichte

Kaiser Augustus

Die Blüte von Sopianae war im 4. Jahrhundert. Die Stadt wurde zu einer bedeutenden römischen Stadt und war die Hauptstadt Pannoniens. Zu dieser Zeit lebte hier Konstantin der Große, der spätere Kaiser Augustus. Er sorgte für die Freiheit der Religion.

Sopianae war von strategischer Bedeutung wegen den großen militärischen Strecke zwischen Konstantinopel und Trier, der durch die Stadt ging. Auch die Handel mit Aquincum (Budapest), Italien, Slowenien und der Provinzen Dalmatien und Moesia (jetzt Serbien und Bulgarien) sorgten für die wichtige Platz der Stadt.

Christliche Stadt

Sopianae war eine wichtige christliche Stadt. Christliche Friedhöfe aus dem 4. Jahrhundert sind erhalten geblieben und befinden sich nun auf der Welterbe-Liste. Es sind die älteste historische Denkmäler in Pécs. Die Grabkammern wurden als U-Grabkammern mit einer Oberfläche Gedächtniskapelle angelegt.

Der erste war circa 320 direkt vor der Kathedrale. Die alten biblischen Szenen und christlichen Symbole, die Sie hier sehen, finden Sie sonst nur in Rom.

pécs ungarn

Die Domkirche mit der Christliche Friedhöfe

Fünfkirchen

Karl der Große eroberte die mittelalterliche Pécs. Er fügte es seinem Heiligen Römischen Reiches hinzu. Ein Dokument aus 871 spricht zum ersten Mal von den Namen ‘Quinque Basilicae’, dass ‘Fünf Kathedralen’ bedeutet. Die Erbauer der Kirchen der Stadt benutzten Materiale von fünf alten christlichen Kapellen.

Fünfkirchen ist der Name aus dem Mittelalter für Pécs. Dieser Name wird immer noch verwendet von der schwäbischen Deutschen. Pécs lesen wir für das erste Mal in einem Dokument aus dem Jahr 1235. Es handelt sich um eine slawische Name der phonetisch ‘fünf’ bedeutet.

Die Landname

Die Ungarn überquerten in 896 den Theiß. Der 7 Chefs erklärten mit der Landname in Ópusztaszér das Revier Ungarisch. Die Ungarn zeichneten im 10. Jahrhundert das Komitat Baranya.

Heute ist Pécs die Hauptstadt der Baranya. Am Anfang war die Hauptstadt Baranyavár, als bedeutende militärische Route entlang der Donau. Baranyavár ist Heut zu Tage Branjin Vrh und liegt 24 Kilometer südlich von Mohács über die Grenze in Kroatien.

pécs ungarn

Das Theater von Pécs ist ein Muss

Pécs als religiöses Zentrum

Pécs war wichtig im kulturellen, administrativen und wirtschaftlichen Bereich. Es war ein religiöses Zentrum mit Ansehen. König István I führte die Ungarn zum Christentum. Er gründete im Jahre 1009 eines Bischofssitz in Pécs. Erinnerungen dieser Periode werden in der Kathedrale aufbewahrt, dessen in 1993 von Papst Johannes Paul II zum Basilika promoviert wurde.

In den folgenden Jahren settelden mehreren religiösen Orden in Pécs. Den Benediktinern in 1076, die Dominikaner für ihr erstes Kloster in Ungarn in 1238.

Die Basilika

Die Domkirche ist die Basilika von Pécs und ist auf dem Domplatz. Die ältesten Teile der heutigen Kathedrale sind aus dem späten 11. Jahrhundert. Die Kathedrale ist 70 Meter lang und 27 Meter breit. Die Basilika hat vier identische 60 Meter hohen Glockentürme. Das Innere der Basilika ist eine Mischung aus Barock und Gotik. Das Exterieur stammt aus dem 19. Jahrhundert. Der Architekt hat sein Bestes getan um den Stil der Basilika zu ehren.

Goldenes Zeitalter

Das goldene Zeitalter von Pécs sind dem 14. und 15. Jahrhundert gewesen. König Lajos Nagy gründete eine Universität im Jahr 1367. Pécs war die fünfte Stadt in Europa mit einer Universität. Die Gründungsurkunde ist fast wörtlich die gleiche wie die der Gründungsurkunde der Wiener Universität. Pécs wurde zum Teil durch der Universität ein Zentrum des Humanismus.

pécs ungarn

Die reiche kulturelle Vergangenheit bietet viele architektonische Highlights

Die Osmanischen Herrschaft

Das goldene Zeitalter von Pécs war in 1543 vorbei. Die eindringenden Armee von Pascha Suleiman besiegte in 1526  König Lajos Armee in der Schlacht von Mohács. In 1543 nam es Pécs. Ungarn lag unter osmanischer Herrschaft. Die Türken würden erst im 1686 wieder abhauen.

Die Osmanen verwandelten Pécs in eine Festung und einen echten Osmanischen Stadt. Die christlichen Kirchen wurden Moscheen. Sie bauten türkische Bäder und Minarette. Es kamen türkische Schulen und es gab einen Basar. Pécs wurde durch der islamischen Scharia regiert.

Die Moschee von Pascha Quassim Ghazi

Die bekanntesten Moschee in Ungarn ist am Széchenyi tér in Pécs. Es ist die von Pascha Quassim Ghazi. Die Moschee ist nach dem Abzug der Türken nicht abgebaut worden. Statt kam er in Verwendung als eine katholische Kirche. In späteren Jahren brach mann der Rückseite der Moschee aus und legte hier den Altar.

Neben dem Haupteingang sehen Sie ein gebednis (Mihrab) aus der türkischen Zeit. Der älteste Teil der Moschee befindet sich auf der Seite des Platzes und ist noch erkennbar, wie eine Moschee. Die markante Kuppel ist eine beherrschende Blickfang auf dem Platz.

Andere Türkische Überreste in Pécs sind eine kleine Moschee am Rande der Stadt mit einem zwölfzeitige Minarett, eine Grabkapelle, ein Brunnen und ein System von Wasserleitungen.

pécs ungarn

Die türkische Einflüsse sieht mann immer noch sehr deutlich in Pécs

Barockstad

Die Habsburger befreiten Budapest im Jahr 1686 und zogen nach Pécs. Die Scouts plünderten die Stadt. Dann stachen die Osmanen sie in Brand. Der Wiener Hof beschloss, die Stadt als Bastion gegen Szigetvár zu halten, die immer noch in türkischen Händen war. Die entvölkerte und verwüstete Stadt wurde von Serben und Deutschen wieder bewohnt.

Auf den rauchenden Trümmern entstand eine barocke Stadt. Das einzige, was an das mittelalterliche Pécs erinnerte waren die Stadtmauern, eine einzige Bastion und das Netzwerk von Tunneln und Katakomben. Ein Teil wurde zerstört, aber Sie können einen anderen Teil besuchen.

Industrielle Entwicklung

Erst ab 1710 läuft das Leben in Pécs wieder an. Der Wein wird gemacht, und Pécs wurde innerhalb der Stadtmauer rekonstruiert nach die mittelalterlichen und türkischen Mustern. Das bischöfliche Palast wurde wieder aufgebaut und Bischof György Klimo gründete die erste öffentliche Bibliothek von Ungarn in 1440 in Pécs.

Es gab Gasthöfe und Pensionen. Das berühmte Nádor Hotel und Café wurde im 18. Jahrhundert in die Széchenyi Tér gebaut. Nach dem Tod des Bischofs Klimo erhob Kaiserin Maria Theresia Pécs schnell zu freien königlichen Stadt, bevor ein neuer Bischof gewählt werden könnte.

Durch die Bergwerke und die Vereinbarung zwischen Österreich und Ungarn im Jahr 1867 ist die Stadt rasch entwickelt. Eine Eisenbahn nach Budapest wurde gebaut. Neue international berühmte Werke wie Zsolnay Porzellan, Hamerli Handschuhe und Littke Champagner, kamen in dieser Zeit.

pécs ungarn

Pécs brummt ab 1710 wieder mit Leben

Die Zsolnay Brunnen

Am Széchenyi Platz steht ein Brunnen aus der Zsolnay Porzellanmanufaktur. Es hat den typischen metallischen Glanz Glasur. Die Zsolnay-Fabrik wurde berühmt auf der Weltausstellungen von 1873 in Wien und 1878 in Paris.

In 1893 führte Zsolnay Porzellan mit Eosine Glanz ein. Daraus ergibt sich ein Hellrote Regenbogen Glanz auf dem Porzellan, daher der Name Eosin: griechisch Eos, die Glut der Morgenröte.

Eosin Porzellan sieht metallisch aus und die Farbe ändert sich mit dem Blick auf einen anderen Winkel. Typische Eosinfarben sind grün, rot, blau und violett. Sie können die Farben im Zsolnay Museum bewundern.

Pécs ist die Stadt der mediterranen Stimmungen

Das Klima in diesem Teil von West-Ungarn, oder Pannonien, ist typisch mediterran mit frühen Frühling, langen, heißen Sommern und sonnigen Herbst. Ideale Gelegenheit zum genießen charakteristische Vorgärten, die noch hinter den historischen Bauten liegen.

Die windenden Gassen, die Früchte tragenden Feigenbäumen und die lebhafte Sommernächten spiegeln fast 2000 Jahren die mediterrane Atmosphäre von Pécs. Sie können sich dort verlieben.

pécs ungarn

Das Spezialglanz Eosin porzellan ist in der Welt unübertroffen

Historische Bedeutung

Nur die historischen Gebäude, Gräber und die Handels- und Heerstraßen erinnern noch an die Römer. Pécs ist auf dieser kulturellen Basis gebaut. Die spektakulärsten Sehenswürdigkeiten der vor Attila der Hunne-Ära wurden von den Römern gebaut.

Der militärische Weg zum Osijek, gebaut von der römischen Armee, hatte bis tief im zweiten Jahrtausend eine wichtige Rolle. Das gleiche gilt für eine der wichtigsten Handelsstraßen der Römer. Die ‘Mittelmeer Route’, die Ost und West verbindet, geht durch Pécs. In dieser Hinsicht spielt die Stadt eine wichtige Rolle in der reichen Geschichte Ungarns.

Aktiv Pécs

Der aktive Mensch kommt auf seine Kosten. Es gibt vier Pools, zwei Tennisplätze und viele Stadien. Golf, Reiten und Segeln auf einem der Seen sind weitere spannende und entspannende Aktivitäten in der Gegend. Im Wassersport Riviera Orfü, zum Beispiel, oder in der neu renovierten Wellness von Magyarhertelend.

Die Wälder rund um die Stadt sind berühmten Jagdgebiete. In den Seen in der Nähe können Sie hervorragend Angeln. Weitere Beispiele für Aktivitäten in der Nähe von Pécs sind Wandern und Mountainbiken im Mecsek. Oder baden im Thermalbad von Harkány und die Burgen und Festungen von Szigetvár und Siklós besuchen.

pécs ungarn

Die Synagoge ist unweit von der Moschee

Kulturhauptstadt Europas

Pécs war im Jahr 2010 Kulturhauptstadt Europas. Die Stadt teilt mit dem Slogan ‘Die Stadt ohne Grenzen’ diese Ehre mit Essen und Istanbul. Die südlichsten Stadt Ungarns liegt auf halbem Weg den beiden anderen Städten. Und dan in einer geraden Linie von 2000 km. Pécs schafft damit eine Verbindung zwischen zwei Kulturen.

Das Ruhrgebiet ist der Sitz der römisch-katholischen Diözese. Das islamischen Istanbul was der ersten christlichen Hauptstadt der Welt. Der zweiten Hälfte des letzten Jahrtausends war es der Hauptstadt des Osmanischen Reiches. Pécs ist definitiv die wichtigste Stadt in Westungarn.

Pécs bietet eine Vielzahl für einen Kultururlaub. Es gibt über als 30 Museen, Sie können den hundertjahrigen National Theater besichtigen und das National Symphonie Orkest und Ballett sind international anerkannt. Pécs ist durch die Vielzahl an Museen, Burgen, Ausgrabungen und Kultur eine ideale Ort für alle.

Sie können sich dort längere Zeit umschauen, aber auch einen Tagesausflug bietet viele Möglichkeiten, um die mediterrane Atmosphäre und die Architektur und Kultur zu genießen. Und wenn Sie dort sind, dann gehen Sie vor allem vorbei an der Abtei von Pécsvárad und im malerischen Feked.

Die schöne Innenstadt, wo ein Teil gehört zum Weltkulturerbe, und das aktive kulturelle Leben begrüßen Sie in einer lebhaften mediterranen Ambiente.

pécs ungarn

Die Kunst lebt auf der Straße in Pécs

Menu

Wenn Sie unsere Website besuchen, stimmen Sie mit der Verwendung von Cookies ein. Mehr Informationen

Ferienhausreinigungarn.de verwendet Cookies, um Funktionen für Social Media, Werbung und zur Analyse unseres Webseitenverkehrs bereitzustellen. Wir teilen nur Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Partnern für Social Media, Werbung und Analyse. Diese Partner können diese Informationen mit anderen Informationen kombinieren, die Sie ihnen zur Verfügung gestellt haben oder die sie basierend auf Ihrer Nutzung ihrer Dienste gesammelt haben. Sie stimmen unseren Cookies zu, wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen.

schließen