Such & Buch Ihr Ferienhaus in Ungarn





Hollókö ist ein ethnographisches Dorf in Ungarn und ist auf der Welterbelist von der UNESCO. Die Name Hollókö stammt von einer alten Legende.

Bunte Kostüme und traditionelle Volksfeste

hollókö ungarn 01

Der Rabe ist das Symbol von Hollókö

Hollókö (wörtlich: Raben Stein) ist eine wunderschön erhaltene traditionelle Siedlung. Es ist eine kleine landwirtschaftliche Gemeinschaft, die sich vor allem im 17. und 18. Jahrhundert entwickelt hat.

Das Dorf wurde nach einem verheerenden Brand im Jahr 1909, im traditionellen Stil aufgebaut.

Hollókö wird von dem Palóc Stamm bewohnt, dass die jährlichen traditionellen Feste (wie Ostern) in bunte Kleidung feiert. Das Dorf ist ein lebendiges Beispiel für das ländliche Leben vor der Landwirtschaftlichen Revolution.

Auf der Grenze von Cserhat und Mátra

hollókö ungarn 02

Regionale Gerichte, mit Zigeuner-Geigen unterstützt

Hollókö liegt auf der Grenze des Cserhat und Matrá-Gebirges, etwa 100 Kilometer nordöstlich von der Hauptstadt Budapest.

Es gibt nur 126 Häuser und Höfe, die mit all ihren Weinbergen, Obstgärten und Weiden noch 140 Hektar beschäftigen.

Im traditionell eingerichteten Restaurant von Hollókö genießen Sie authentische regionale Gerichte.

Schloss Hollókö

hollókö ungarn 03

Das Schloss spielt eine Rolle in der Legende des Raben

Das Schloss Hollókö, hoch über dem Dorf auf der vulkanische Szár-Fels, ist im 12. Jahrhundert von András Kacsis gebaut worden. Der innere Turm wurde zuerst gebaut.

Die erste schriftliche Erwähnung der Burg von Hollókö ist von 1310 unter dem Namen “Castrum Hollókew”. Die Burg spielte eine entscheidende Rolle in den feudalen Kriegen des Palóc und den Hussiten.

Das dorf Hollókö

hollókö ungarn 04

Die aktuelle Hollókö liegt am Fuß des Felsens

Das erste dorf war wahrscheinlich westlich der Burgmauer.

Nach der osmanischen Herrschaft waren das Dorf und die Burg aufgegeben (wie die Räuberburg Kisnána) und entstand das aktuelle Dorf am Fuße des Felsens.

Die Legende der Raben

hollókö ungarn 05

In Hollókö gibt’s viele Frauen und Mädchen in bunter Kleidung

Die Legende der Holló (Raben) Kö (Stein) geht Jahrhunderte weiter zurück als die Burg. Nach der Legende, entführte ein Kriegsherr einer schönen Jungfrau.

Er wusste einfach nicht, das dass Dienstmädchen der Dame eine Hexe war. Die Hexe schliss einen Pakt mit dem Teufel, dass seine Nachkommen in Raben verwandelte.

Die Raben retten die Jungfrau und bauten die Burg Hollókö an der Spitze des Felsens mit Steinen der Burgruine des Kriegsherrn.

Die Raben bewachten die Jungfrau, die von der Burg über dem Bereich herrschte. Es gibt Gerüchte, dass alle Frauen in Hollókö von der Jungfrau abstammen.

Palóc Folklore Festival

hollókö ungarn 06

Palóc Volkstänze zu Ostern

Jeden Sommer wird das Palóc Folklore Festival organisiert. Die Damen und Mädchen tragen traditioneller Kleidung und zeigen Weberei und Zöpfe.

Sie singen Lieder von vor 200 Jahren und tanzen die daran verbundenen Tänze.

Die Struktur

hollókö ungarn 07

Hollókö ist eine der am besten erhaltenen Dörfer in Ungarn

Hollókö wurde nach den Traditionen der Region gebaut: die ersten Siedler bauten ihre Häuser einander gegenüber auf der Hauptstraße.

Nächsten Generationen bauten ihr Haus in den Hinterhof. Scheunen wurden komplett nach Palóc Tradition, außerhalb des Dorfes am Rande der Felder gebaut.

In 1782 war es noch ein Dorf mit einer Straße. Erst Ende des 19. Jahrhunderts gab es eine zweite Straße.

Feuer

hollókö ungarn 08

Hollókö ist Tradition, Tradition und mehr Tradition

Die Einwohner haben sich nie eine Proklamation aus dem Jahre 1783 angezogen worin dem Bau mit Holz verboten wurde. Das Ergebnis ist leicht zu erraten: Hollókö ist regelmäßig bis auf die Grundmauern niedergebrannt, wie im Jahr 1909.

Aber immer wieder wurde es aufgebaut mit traditionellen Techniken der Palóc: Fachwerkhäuser auf einem Fundament aus Steinen. Die Wände sind aus grobem Putz, sind die Dächer Rauchdächer.

Die Häuser sind mit Arkaden, Balkone und Veranden aus Holz dekoriert.

Der Erfolg

hollókö ungarn 09

Traditionell gebackenes Brot schmeckt am besten

Das Leben ist eine besondere und einzigartige Weise des Lebens in einem traditionellen Dorf in Ungarn. Die Weinberge und Obstgärten haben zur Schaffung eines ökologischen Gleichgewichts beigetragen.

Hollókö ist damit ein Beispiel für andere traditionelle Bauerndörfer in Mittel Europa und eine ausgezeichnete Darstellung der Palóc Stamm innerhalb der Stämme von Ungarn.

Museen

hollókö ungarn 10

Weberei Vorführung

Mehrere Häuser in der Hauptstraße sind Museen. In der Post Museum sehen Sie die Kleidung und Waffen der Briefträger.

Im Weberhaus kennen Sie sich aus mit den Werkzeugen der Arbeiter, und das Dorfmuseum zeigt, wie drei Generationen zusammen leben auf einem Bauernhof.

Hollókö ist einzigartig in Ungarn. Deshalb ist es auch ein Weltkulturerbe. Im Urlaub in Budapest und herum die Donauknie ist dies ein schöner Tagesausflug. Von der anderen Seite, von der Weinregion Eger – Tokaj nehmen Sie das Dorf als Ausgangspunkt für eine Runde durch die Mátra.

Menu

Wenn Sie unsere Website besuchen, stimmen Sie mit der Verwendung von Cookies ein. Mehr Informationen

Ferienhausreinigungarn.de verwendet Cookies, um Funktionen für Social Media, Werbung und zur Analyse unseres Webseitenverkehrs bereitzustellen. Wir teilen nur Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Partnern für Social Media, Werbung und Analyse. Diese Partner können diese Informationen mit anderen Informationen kombinieren, die Sie ihnen zur Verfügung gestellt haben oder die sie basierend auf Ihrer Nutzung ihrer Dienste gesammelt haben. Sie stimmen unseren Cookies zu, wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen.

schließen