Such & Buch Ihr Ferienhaus in Ungarn





Kaposvár ist so eine Kleinstadt, die Sie dank der Ringstraße, einfach umgehen. Und das ist schade. Es ist tatsächlich ein charmantes Glied halbweg Balaton und Kulturhauptstadt Pécs. Kaposvár liegt am Fluss Kapos, hat eine Universität seit dem Jahr 2000 und ein Bischofssitz seit 1983.

Es ist der Geburtsort von Imre Nagy, Premierminister von Ungarn während der Revolution von 1956. Es ist auch eine wichtige Stadt in der Region Pannonien und ist der Sitz der römisch-katholischen Diözese.

kaposvár ungarn 01

Kaposvár ist eine lebendige Stadt mit faszinierender Kultur

Lange vor es Ungarn gab

Nach alten Legenden wurde Kaposvár, wie Rom, auf sieben Hügeln erbaut. Aber die Gegend wurde Tausenden Jahren vorher schon bewohnt. Im ersten Jahrhundert gehörte es zu der römischen Provinz Pannonien.

Die Ungaren die das Gebiet 800 Jahre später eroberten, entdeckten meist slawische und germanische Dörfer. Der Koppány war der ungarische Stamm, der in dieser Region angesiedelt hat.

Diese fesselnde Stadt lädt Sie gern ein für einen Spaziergang. Im Tourismusbüro holen Sie eine Broschüre ab, die Ihn allen Highlights showt.

Sehenswürdigkeiten auf einen Blick

Historische Baustile geben den Straßen einen schönen Anblick. Das neobarocke / neugotischen große Heilige Jungfrau Kirche (Kossuth tér) wurde im Jahr 1993 auf Dom gefördert, als die Stadt ein Bischofssitz bekam.

An der Hauptstrasse gibt’s 2 historische Gebäude. Die Dorottya Ház ist im spätbarocken Stil. Er erinnert an das Gedicht “Dorottya” von Mihály Csokonai Vitéz (1773 – 1805), der oft und gerne in Kaposvár verblieb.

Bei Nummer 10 finden Sie das klassische Landkreishaus.

kaposvár ungarn 02

Die Altstadt von Kaposvár ist prächtig

Das Rippl-Rónai Museum

Hinter letzterem ist das Rippl-Rónai Museum (Somogyi Múzeum), nach dem impressionistischen Maler József Rippl-Rónai benannt.

Neben seiner Arbeit gibt’s Werkzeuge, hochwertige Schnitzereien und dekorative Kunst der Hirten (Csikós) aus dieser Region zu bewundern. Darüber hinaus ist hier das einzige Kino Museum in Ungarn.

Das Haus von Rippl-Ronai auf der Rómahegy ist auch ein Museum. Bei der Restaurierung wurde das barocke Erscheinungsbild des Gebäudes stark verändert, und ist zu dem ursprünglichen Entwurf restauriert. Die meisten Werke aus dem Regionalmuseum sind hierhin überbracht.

kaposvár ungarn 03

Das Rippl-Ronai Museum, Heut zu Tage das Somogyi Museum

Die Abtei von Somogyvár

Der Rippl-Rónai Tér befindet sich im ältesten Teil der Stadt. In einem ehemaligen Gefängnis finden Sie Überreste von der Benediktinerabtei Somogyvár. Das Museum ist mit der Galerie an der Hauptstraße verbunden. Und auch mit dem Apothekenmuseum und dem ehemaligen Kreishaus mit seiner schönen Empfangshalle mit Kassettendecke.

Im Osten der Stadt liegen die Ruinen der Benediktinerabtei Kaposszentjakab, in 1061 gegründet. Bei dem Bau sind Überreste einer frühchristlichen Kirche verwendet. Der Blick vom Schlossberg auf der Stadt ist der Wanderung von vier Kilometern absolut wert.

Kaposvár sportiv

Außerhalb der Stadt sind beim Wasserreservoir Deseda ganzjährig Möglichkeiten für Wassersport, Wandern und Angeln. Die Pannon Reitakademie ist schon 25 Jahre verantwortlich für die zentrale Pferde Berufsausbildung. In den Ställen und um die Stadt organisiert man große Pferdesport Veranstaltungen.

kaposvár ungarn 04

Auch die Kinder lieben Rippl-Rónai

Memorandum von der König

Ein Memorandum von König István (Stefan) den Heiligen nannt Kaposvár zunächst als “Kapos” im Jahr 1009. Die erste “Burg” war eine Erdwall Festung. König Béla IV baute ihm nach der mongolischen Invasion im 13. Jahrhundert.

Diese rechteckige Motte Burg wurde im 15. Jahrhundert durch eine steinerne Burg ersetzt, die durch die Osmanen im Jahr 1555 erobert wurde. Die Türken hielten die 131 Jahre im Besitz und verwendeten es als Militärbasis.

Exit Schloss

Christlichen Truppen nahmen die Stadt im Jahr 1686 unter der Führung der Habsburger ein. König Leopold I. befahl 1702, die Burg abzureißen. Auf den Ruinen der Burg, die nach dem Unabhängigkeitskrieg von Prinz Rákóczi noch schlimmer aussah, stieg die neugeborene Kaposvár.

kaposvár ungarn 05

Eis ist die favorite Delikatesse bei Jung und Alt

Die Eszterházy’s

Vor allem die Familie Eszterházy spielte eine wichtige Rolle bei der Wiedergeburt der Stadt. Sie benutzten es um ihre wirtschaftliche Position zu stärken. Es wurden Märkte organisiert und Schulen gebaut. Im Jahr 1749 wurde Kaposvár Kreisstadt des Komitats Somogy, was führte zu einem Anstieg in der Anzahl von Händlern.

Wirklich schnell gang die Entwicklung nachdem der Stadt an die Bahn von Budapest nach Fiume (heute Rijeka in Kroatien) verbunden war.

Österreich-Ungarn

Die österreichisch-ungarische Doppelmonarchie, mit Kaiserin Sissi als Schild, tat Kaposvár gut.

Dank der Bahn gab es mehr Industrie und des öffentlichen Lebens begann. Höhepunkt war die Eröffnung des Gergely Csiky Theaters im Jahre 1911 im Secession-Stil (ungarischer Jugendstil). Die bunten Fenster der eklektischen gebauten Rathaus (Kossuth tér), die Zsolnay Fliesen von Hotel Elisabeth (Noszlopy utca) und das Dorottya Ház sind weitere Beispiele des Sezession stils.

Die Zsolnay-Brunnen hat die gleiche spezifische Form und Glanz wie die in Pécs.

kaposvár ungarn 06

Imre Nagy, der von den Russen ermordete Premierminister von Ungarn, wurde in Kaposvár geboren

Krieg

Die Filmwelt wurde zum Leben erweckt und bekannte Künstler wie Maler József Rippl-Rónai und Dichter Ady Endre lebten in Kaposvár.

Die Weltkriege haben die Stadt nicht gut getan. Tiefpunkte waren den Vertrag von Trianon im Jahr 1920 und die Deportation der Juden im Jahr 1944. Danach übernahmen die Russen die Position und die Aufgaben der deutschen Besatzer. Im Jahr 1956 übernahm die Stadt die revolutionären Ideen von ihrem Sohn Imre Nagy mit als Folge dass die russischen Panzer auch in Kaposvár ihr Aussehen machten.

Die Stadt der Blumen

Kaposvár ist eine lebendige, junge Stadt in Ungarn wegen ihrer Universität. Es ist auch eine Stadt, in der bunten blumigen Betten abwechseln mit frischen Plätzen. Die Stadt liegt in der abwechslungsreichen Landschaft zwischen Balaton und dem Drau Fluss.

Durch die viele Quellen, ist es auch eine Wasserstadt mit einer entspannten mediterranen Atmosphäre. Die beiden Thermale Quellen sind in 1967 entdeckt. Sie bringen Wasser hoch von 51 und 53 Grad Celsius von einen Kilometer tief. Offensichtlich gibt es ein Bad, 15 Minuten von der Innenstadt. Das Thermalareal beträgt 50.000 qm.

kaposvár ungarn 10

Die Synagoge im Zentrum

Kuren und schwimmen in Kaposvár

Der örtliche Pool und Spa Center besteht aus 13 Becken. Die haben eine gesamte Fläche von 320 qm. Die Temperatur des Wassers liegt im Bereich von 26 bis 39 Grad. Es gibt 3 Thermalbecken, ein Hallenbad, ein Tauchbecken, ein Trainingsbecken, 2 Außenpools, und 3 Kinderbecken.

Schwimmen im Wechsel mit Thermalwasser wirkt super relaxend. Sie können auch mitmachen mit Aqua – Jogging und Gymnastik unter Wasser. Oder von einem Masseur oder Wasserstrahlen massiert worden. Sauna, Restaurants und Cafés sind reichlich vorhanden.

Kaposvár ist eine Party für Ihren Urlaub in Ungarn. Es atmet die mediterrane Atmosphäre einer Puszta Stadt wie Szeged. Die Menschen sind in der Regel freundlich. Eis ist eine der begehrtesten Delikatessen. Diese Stadt ist auf jeden Fall ein Renner in Pannonien.

kaposvár ungarn 07

Schwimmen, kuren und Wasservergnügen in den Thermalquellen

Menu

Wenn Sie unsere Website besuchen, stimmen Sie mit der Verwendung von Cookies ein. Mehr Informationen

Ferienhausreinigungarn.de verwendet Cookies, um Funktionen für Social Media, Werbung und zur Analyse unseres Webseitenverkehrs bereitzustellen. Wir teilen nur Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Partnern für Social Media, Werbung und Analyse. Diese Partner können diese Informationen mit anderen Informationen kombinieren, die Sie ihnen zur Verfügung gestellt haben oder die sie basierend auf Ihrer Nutzung ihrer Dienste gesammelt haben. Sie stimmen unseren Cookies zu, wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen.

schließen